travel – Thailand travel diary #6: two nights in Bangkok

titelbild_thailand travel diary #6_bangkok_marriott11

Nach Ao Nang, Krabi ging es mit der Nok Air zurück nach Bangkok. Ein 1 1/2 Stunden Flug ist fast so schön wie eine 18 Stunden Reise mit dem Bus. Vom Flughafen fuhren wir mit drei Taxis zu unserem Hotel. Dieses Mal verzichteten wir auf schweißtreibendes Herumirren durch Bangkok bei 38 Grad im Schatten. Katharina, Natascha & D waren mit ihrem Taxi als erstes da, wir hatten aber kein Geld dabei und warteten mit dem Taxifahrer (was für ihn aber überhaupt kein Problem war) weitere 20 Minuten auf die anderen. Mama war froh, dass wir gut im Hotel angekommen sind, da sie unser Taxi nicht mehr gesehen hatte und meinte dann panisch, dass wir das nächstes Mal anders machen würden und in jedem Auto ein Erwachsener mitfahren werde. (Als wären wir drei mit 25, 23 und 21 nicht alle schon erwachsen, haha.) Aber nun checkten wir erst einmal im Hotel ein…

Weiterlesen »

family dinner – Ostersonntag

family dinner ostersonntag

Hallo ihr Lieben,
zu aller erst wünschen wir Euch frohe Ostern und eine schöne Zeit mit der Familie und/oder Freund/innen. Wir feierten heute mit der Familie: Mama und Papa luden zum Essen ein. Begonnen wurde mit einem Brunch, der dann in ein ausgiebiges Mittag-Nachmittagsessen überging.
A, A und M aus Graz sind wieder Mal auf Besuch, um zusammen mit uns fünf, Oma, Opa, P und D zu feiern und zu speisen. In der Früh wurden die Nester bereits vom „Osterhasen“ (unter Anführungszeichen, wie unsere Cousine A uns gestern erklärt hat), gefunden und während der Vorbereitungen für unser heutiges Essen genascht.Weiterlesen »

recipes – Veganer sweet Quinoa mit Mandelmilch & Kokos

recipes sweet quinoa1

Ich liebe Quinoa! Ich mache mir den öfters und gerne als Mittag- oder Abendessen. Entweder als Beilage mit viel Gemüse zu Fisch oder Fleisch oder auch als Salat mit Avocado und Tomaten mit Olivenöl und Zitrone mariniert. In letzter Zeit lese und höre ich aber einiges über Sweet Quinoa, vor allem als Frühstück oder als kleinen Snack zwischendurch. Zur Zeit stehe ich auch total auf Soja-Joghurt, vor allem mit leichtem Kokos-Geschmack und dachte, das könnte man geschickt miteinander kombinieren.

Weiterlesen »

travel – Thailand travel diary #5: Affen am Ao Nang Beach

thailand2016_Affen am Ao Nang Beach23

In unserem Krabi travel diary haben wir schon kurz erwähnt, dass es ganz am Ende des Ao Nang Beachs viele Affen gab und somit wurde es zu DEM Paradies für uns. Mit uns sind wir beide natürlich, Mama, D & S gemeint.
Für die Betreiber/innen und Mitarbeiter/innen waren sie jedoch eine Plage: sie waren frech, sprangen auf die Tische, wenn sie sich unbeobachtet fühlten und klauten Essen. Für viele Urlauber/innen ein Grund die Bars in der Nähe des „Affenstrandes“ zu meiden und deswegen wurde unsere neuen pelzigen Freund/innen mit Steinschleudern vertrieben. Sie waren gewinnschädigend für die Seite der Unternehmer/innen und die Schilder am Strand machten einem klar, dass die Affen nicht gefüttert werden dürfen. Obwohl wir uns auch nicht ganz daran hielten, hätten sich vielleicht viele andere daran halten sollen, denn manche Toursit/innen fütterten die Äffchen mit salzigen Chips und anderem Junk-Food. Wir ärgerten uns über sie und dachten, dass solche Menschen wahrscheinlich auch auf Elefanten in Ketten reiten würden und mit niedergespritzten Tigern im Käfig hier in Thailand kuscheln würden.

Weiterlesen »

family dinner – Schnitzelsonntag

titelbild_family dinner - Schnitzelsonntag8

Hallo ihr Lieben!
Natascha wünschte sich von Papa wieder einmal Schnitzel. Er war unser Schnitzelmeister zu Hause und nach langer langer Zeit kam an einem Sonntag wieder einmal ein Schnitziii auf den Teller. Früher hatten wir solche Schnitzelsonntage öfters, aber da S und Katharina diese nicht mehr essen, wurden sie auch  seltener. Zur Trauer von D, denn Schnitzel ist seine absolute Leibspeise.

Weiterlesen »