recipes – vegane Makis

vegane makis

Hallo ihr Lieben!
Wir lieben Sushi und Makis über alles. Seit fast zwei Jahren bereiten wir uns immer wieder einmal die kleinen leckeren Röllchen selbst zu Hause zu. Am liebsten mit Gurke und Avocado, denn diese beiden Zutaten sind mit größter Wahrscheinlichkeit immer in unserem Kühlschrank aufzufinden. Nie hätten wir gedacht, dass Maki-Machen so einfach und schnell geht und dass diese selbstgemacht auch noch so wahnsinnig gut schmecken. Mit Euch wollen wir heute unsere Technik teilen.
Weiterlesen »

Advertisements

family dinner – Spinatpasta

family dinner spinatpasta

Hallo ihr Lieben,
Wahrscheinlich glaubt ihr jetzt, dass wir in der Familie nur dieses eine weiße Tischtuch mit den goldenen Sonnen, Monden und Sternen besitzen. Eigentlich liegt sehr selten eines auf unserem Tisch, doch durch Zufall wählten wir jetzt fünf Wochen aufeinander für unsere family dinner eben jenes aus. Sie stammen noch aus der Zeit als unser Papa in der Textilbranche (für Kenner/innen: Fetzenbranche) gearbeitet hat und eigentlich finden wir sie ein wenig hässlich, aber unser Papa liebt sie. Wir haben sie in weiß, blau, grün und rot (Bei Interesse bitte melden!).
Weiterlesen »

recipes – Green Smoothies

green smoothies7
Seitdem ich zu meinem Geburtstag einen tollen Mixer bekommen habe, zaubere ich mir beinahe jeden Tag einen Smoothie. Besonders viele Rezepte habe ich dazu nicht gelesen, ich probiere viel aus und bewerte dann selber, was mir schmeckt und was eine gute Kombination ergibt. Einmal jedoch habe ich einen Smoothie zubereitet, der schrecklich geschmeckt hat, unter den Zutaten waren Kiwis und wahrscheinlich habe ich diese nicht perfekt geschält, denn schon nach dem ersten Schluck hatte ich einen besonders pelzigen Geschmack im Mund. Aber das soll euch jetzt nicht an meiner Kompetenz bei zukünftigen auf diesen Blog veröffentlichten Rezepten zweifeln lassen, außerdem werde ich keine Smoothies mehr mit Kiwi machen oder trinken.

Weiterlesen »

family dinner – Weihnachtlicher Truthahn

weihnachtlcher truthahn12

Hallo, ihr Lieben!

Unsere #SJMBWeihnachtswoche endet mit unserem sonntäglichen family dinner. Nach dem Gastspiel in Omis Küche, wieder bei uns zuhause, aber mit ein paar mehr Tellern auf dem Tisch als üblich. Wir zogen das weihnachtliche Fest für ein paar Tage nach vorne und kamen für ein „letztes Ma(h)l“ zusammen (zur Erklärung: D kommt jeden Tag mit einer neuen Schreckensgeschichte, was nicht alles in Thailand passieren könnte, und glaubt manchmal schon gar nicht daran heil an unserem ersten Halt Bangkok anzukommen). Unser Onkel K, der selbsternannte beste Steakkoch weit und breit machte seinem Titel alle Ehre, dazu servierte Mama ihr Zeller-Carpaccio, mit dessen Mise en Place sie bei allen angab und ganz stolz auf ihr perfektes Timing in der Küche war. Mama machte K spaßhalber Stress, wann denn endlich sein Fleisch am Griller fertig sein würde, und kam dann am Ende selber ins Strudeln mit den Anbraten ihrer Zellerscheiben.

Weiterlesen »

story telling – Allen gerecht werden

story telling_weihnachtswoche3

Ihr Lieben!

Im Zuge der #SJMBWeihnachtswoche hält Tag sechs einen etwas persönlicheren Beitrag für euch bereit.

Weihnachten heißt Zusammenkommen, Weihnachten heißt Familie. Zumindest für uns. Doch in den letzten Jahren hieß es vor allem Stress. Während der vorweihnachtlichen Zeit hetzt man sich ab, um noch alle Geschenke zusammenzubekommen, um einen hübschen Baum zu ergattern, um alle möglichen Zutaten für ein reichhaltiges Mahl zu kaufen, um es allen gerecht zu machen. Nun, das gelingt wohl nie ganz. Und dieses Jahr wird es uns auch nicht gelingen.Weiterlesen »